Techniktipp: So lässt sich das Feuerrisiko mit dem Weihnachtsbaum deutlich verringern

Bild Beleuchtung vom WeihnachtsbaumIn den meisten Haushalten darf er auf keinen Fall fehlen: Ein Weihnachtsbaum schmückt traditionell die deutschen Wohnzimmer an den Feiertagen. Er sorgt allerdings nicht nur für ein stimmungsvolles Ambiente, sondern stellt auch eine große Feuergefahr dar. Roman Blaser, Vorstand bei den Generali Versicherungen: „Im Prinzip entspricht die vom Baum ausgehende Gefahr genau der eines Adventskranzes – nur in Groß. Mit wenigen Maßnahmen kann das Risiko aber deutlich minimiert werden.“

Effektive Maßnahmen sorgen für mehr Sicherheit

So sollte der gute alte Weihnachtsbaumständer mit den Flügelschrauben ausgemustert werden, weil er nicht genügend Standsicherheit bietet und kein Wasserreservoir hat. Empfehlenswert sind Weihnachtsbaumständer mit Seilzug-Mechanik, die mit einem Fußpedal bedient wird. Der Ein-Seil-Technik ist dabei gegenüber der Vier-Seil-Technik der Vorzug zu geben, weil sie einfacher und sicherer zu bedienen ist. Das Wasserreservoir sollte regelmäßig aufgefüllt werden. Denn der Baum verbraucht täglich etwa einen halben Liter Wasser, bei Fußbodenheizung eventuell sogar mehr. Roman Blaser stellt einen weiteren Nutzen dieser Maßnahme heraus: „Das Gewicht des Wassers sorgt zudem für eine größere Standsicherheit.“

Der richtige Standort für den Weihnachtsbaum

Brennende Kerzen am Baum sollten generell nie unbeaufsichtigt gelassen werden. Wer Wachskerzen verwendet, sollte im Weihnachtszimmer unbedingt einen Eimer mit Wasser und eine Decke bereithalten. Die Kerzen am Weihnachtsbaum zündet man am besten von oben nach unten an und löscht sie in umgekehrter Reihenfolge. Zum Löschen ist ein Kerzenlöscher hilfreich, damit keine Funken in den eventuell schon etwas trockenen Baum fliegen. Roman Blaser weist abschließend auf die Bedeutung des richtigen Standortes beim Weihnachtsbaum hin: „Auch damit können Gefahren effektiv gemindert werden: Der Baum sollte nicht in der Zugluft und in sicherer Entfernung von Möbeln und Vorhängen stehen.“


Webtipp: Rechtsschutzversicherung Rechtsschutzversicherung, mit der liegen Sie richtig beim Rechtsstreit! Hausratversicherung Eine Hausratversicherung gehört zur Standardausrüstung für Wohnungsinhaber! Haftpflichtversicherung Diese Versicherung kommt für Schäden auf die Sie selber verursacht haben!


Immer wieder schön – und immer wieder gefährlich: Bei unvorsichtigem Handeln kann der Weihnachtsbaum zum großen Risiko werden.
Foto: djd/Generali Versicherungen